Problem 2: Verkürzte Aufmerksamkeitsspannen

von | Sep 22, 2020 | Allgemein

Online ist vieles anstrengender als offline. Einge gute Online Facilitation kann dem ein wenig entgegenwirken. Dennoch werden die Aufmerksamkeits-Spannen in Online-Formaten immer kürzer sein als offline. Diese Tatsache gilt es zu aktzeptieren – und pro-aktiv in die Konzeption einzubeziehen.

Groß ist die Ablenkung bei Online-Formaten: Die Kolleg*innen im Großraumbüro nerven. Die Kinder zuhause brauchen Hilfe bei den Hausaufgaben. Die Spülmaschine macht Krach. Und Facebook, Netflix oder das Dating-Portal sind nur einen Mausklick entfernt. Kein Wunder, dass die Aufmerksamkeitsspannen bei Online-Formaten recht kurz sind – 45 bis 60 Minuten dauert es im Durchschnitt, bis man in Gedanken wo ganz anders ist. 

Online-Facilitators tun gut daran, dieser Tatsache Rechnung zu tragen, und zwar zuallererst: Mit kürzeren Online-Formaten. Jede Lerneinheit, jeder thematische Block eines Online-Formates sollte nicht länger als eine Stunde dauern, danach sollten alle Teilnehmenden in die Pause geschickt werden. Solche Online-Pausen müssen nicht lange sein: Im Gegensatz zu Offline-Formaten werden die Teilnehmenden ja kaum gemeinsam bei einem informellen Smalltalk in der Küche zusammenstehen. Stattdessen werden Teilnehmende einzeln entweder ins Badezimmer verschwinden, sich ein Getränk holen, mal kurz aufstehen und sich strecken oder das Fenster öffnen um durchzulüften. All das sind Aktivitäten, die nicht länger als zehn Minuten dauern. Eine gute Online-Dramaturgie hat also 50-minütige Einheiten, gefolgt von zehnminütigen Pausen.

Darüber hinaus können Online-Facilitatoren viel tun, um die Aufmerksamkeit der Teilnehmenden länger aufrecht zu erhalten. Die Dramaturgie spielt hier eine große Rolle. Aufeinander folgende Sessions sollten sich möglichst abwechseln: Auf einen Frontal-Input folgt eine Gruppenarbeit, darauf folgt eine Individual-Reflektion, darauf eine One-on-One-Session, gefolgt von einem Blitzlicht und so weiter. Ein WarmUp zu Beginn jeder Session lässt die Teilnehmenden wach werden. Gute WarmUps vernetzen nicht nur die Teilnehmenden untereinander, sondern erzeugen auch Vertrauen und verknüpfen im Idealfall physischen und virtuellen Raum miteinander. 

Online-Facilitatoren, die gerne Feedback auf die Dramaturgie ihrer noch nicht getesteten Online-Formate erhalten wollen, können sich in unserer Online Facilitator Community auf Facebook miteinander austauschen. Auch wir stehen dort mit Rat und Unterstützung zur Seite. Und in unserer sechswöchigen Ausbildung zum Online Facilitator legen wir einen Schwerpunkt in einem eigenen Ausbildungsmodul auf die Gestaltung einer wirkungsvollen Dramaturgie von Online-Veranstaltungen. Hier kannst du intensiv an deinen eigenen Formaten arbeiten und das Feedback sowohl der anderen Teilnehmenden, als auch von uns Coaches nutzen, um eine Dramaturgie zu gestalten, die wirklich fesselt.

___
Titelbild Credits: HoangPts, Alexander Suchy

Hey, warte!

Bevor du gehst, melde dich für den Newsletter an und erhalte wertvolle Tipps und Tricks.